Mit diesen 5 Schritten bringst du jede Frau zum Squirten

Jeder Mann will es einmal erleben eine Frau zum squirten zu bringen. Schließlich gibt es nichts befriedigenderes als eine Frau komplett um den Verstand zu vögeln.

Die Schritte dahin sind einfach - Hier erfährst du wie du das machst!

Was ist Squirten eigentlich?

Squirten ist die weibliche Ejakulation. Dabei spritzt die Frau ein durchsichtiges Sekret aus ihrer Vagina. Außerdem hat sie dabei den besten Orgasmus ihres Lebens. Ich nehme an es wird dir recht sein wenn sie diese Gefühl mit dir in Verbindung bringt.

Einige Fachleute sagen, dass nur 1/3 aller Frauen Squirten können, aber das ist falsch. Viele Frauen haben zwar innere Blockaden, die sie davon abhalten zu squirten. Diese kannst du aber mit einem richtig guten Vorspiel ausschalten.

Wichtig: Sie muss sich bei dir sicher fühlen und sie muss sehr feucht sein. Also ist es gut Öl zur Hand zu haben. Nur so wird sie sich wirklich fallen lassen können und das Squirten zulassen. Dann musst du nur noch die folgenden Schritte gehen und sie nach deinem Belieben in den Wahnsinn treiben.

 

Die 5 Schritte zum Squirten

> Schritt 1: Führe Mittel und Ringfinger in deine feuchte Frau ein. (Handflläche zeigt
nach oben)

> Schritt 2: Mache mit deinen Fingern die Lock-Bewegung. Damit bereitest du ihren
G-Punkt vor. (Langsam und mit Gefühl für ~ 2-5 Min)

> Schritt 3: Krümme deine Finger im rechten winkel nach oben. (Etwa 5 cm tief
befindet sich ihr G-Punkt. Da willst du hin.)

> Schritt 4: Übe mit deiner anderen Hand Druck auf ihren unteren Bauch aus.
(Die Stelle wo deine beiden Finger sind.)

> Schritt 5: Fingere Sie indem du deine Hand auf und ab bewegst. Mit der anderen
Hand übst du weiter Druck von oben aus. Steigere die Geschwindigkeit
nach und nach bis dein maximales Tempo erreicht hast.

Wichtig: Halte gegen Ende das Tempo konstant! Das ist anstengend aber nötig um sie zum Abschluss zu bringen.

So, da Hast dus!
Nach spätestens 5 min bei gleichbleibendem Tempo sollte sich über dir eine Fontäne ihrer Flüssigkeit ergießen. Falls das bis dahin noch nicht passiert ist wird es das auch nicht mehr.

In dem Fall waren ihre inneren Blockaden noch immer inkraft und ihr solltet es an einem anderen Tag noch einmal probieren. Vielleicht mit einer etwas abgewandelten Technik.

 

Feuchte Frau bereit zum squirten

 

7 weitere Tipps zum Squirten

  • Schneide deine Fingernägel. Zumindest die Beiden Finger die du in sie einführst sollten komplett frei von spitzen Ecken und scharfen Kanten sein.
  • Sage ihr wie Sexy sie ist, damit sie sich bei dir wirklich wohl fühlt und ihre Selbstzweifel bei dir verliert. So löst du ihre mentalen Blockaden, sich fallen zu lassen, leichter.
  • Stelle sicher, dass sie sich in einer wirklich entspannten Position befindet. Sie sollte bequem auf dem Rücken liegen.
  • Leg ihr zu Beginn ein Kissen unter den Arsch. Dadurch bist du in einer besseren Position den G-Punkt zu treffen.
  • Sag ihr falls sie das Gefühl bekommt Urinieren zu müssen soll sie es zulassen. Das hindert die meisten Frauen daran zu squirten. Diese Gefühl geht einem Squirt immer voraus.
  • Achte auf ihre Signale, und richte dementsprechend Geschwindigkeit und Druck deiner Handarbeit aus.
  • Versuche es nicht zu erzwingen. Je mehr Druck du dir selber machst, desto mehr wird dein Babe diesen Druck wahrnehmen und sich nicht komplett fallen lassen können.

So alles verstanden? Dann beantworte ich dir jetzt noch 3 Häufig Gestellte Fragen zum Squirten.

 

Ist der G-Punkt fürs Squirten verantwortlich?

Einige sagen es sei die Stimulation des G-Punktes andere sagen es würde durch die Stimulation der weiblichen Prostata ausgelöst. Beide bereiche befinden sich an der vorderen Scheidenwand etwa 4-6 cm hinter dem Scheideneingang. Deswegen sage ich: Egal wie man es nennt. Es ist dieser Bereich der für diese besondere Reaktion verantwortlich ist. Also ja - Der G-Punkt löst das squirten aus!

 

Ist die Squirt - Flüssigkeit Urin?

Nein - Der Geruch ist ein anderer, der Geschmack ist ein anderer und auch die Konsitenz ist eine andere. Diese Flüssigkeit ist weder mit Urin noch mit dem Scheidensekret gleichzusetzen. Es ist eine eigene Art von Flüssigkeit. Mich wundert nur, dass sie noch keinen eigenen Namen hat. Wie wärs denn mit Liebesnektar?

Aber wie dem auch sei, die Freude die damit in Verbindung steht ist in jedem Fall gigantisch.

 

Kann ich sie auch beim Vögeln zum Squirten bringen?

Ein ganz klares JA - es gibt einige Stellungen die sich sehr gut dafür eignen. Dabei gilt Grundsätlich: Je mehr dein Schwanz ihren G-Punkt stimuliert, desto eher wird sie squirten.

Eine dieser Stellungen stelle ich dir jetzt vor.

 

Werde zur Legende und bringe es mit dem Schwanz

Reiterstellung perfekt fürs squirting

Du hast dein Babe erfolgreich mit den Händen zum Squirten gebracht? Sehr gut! Dann kommt nun die nächste Stufe. Die Meisterklasse wenn man so will. Mit dem Schwanz wird es dir noch 10 mal mehr Spaß machen, glaub mir.

Die einfachste Stellung sie zum squirten zu bringen ist:

Die Reiterstellung

Und zwar eine leicht abgewandelte Form. Mache folgende Schritte:

> Schritt 1: Lege dich auf den Rücken mit deinem harten großen Freund im Anschlag.

> Schritt 2: Dein Babe setzt sich auf deinen Schwanz. (Ihre Knie sind angewinkelt und
liegen neben dir.)

> Schritt 3: Führe deinen Schwanz in ihre Vagina ein. (Sie sollte bereits unbedingt
feucht sein.)

> Schritt 4: Dein Babe lehnt sich zurück und stützt sich mit ihren Händen ab. (Dadurch
ist dein Schwanz in der perfekten Ausrichtung zu ihren G-Punkt.)

> Schritt 5: Sie fängt an sich auf und ab zu bewegen oder du bewegst rhythmisch dein
Becken. Versuche dabei den Winkel so auszurichten, dass dein Schwanz
die Stelle trifft wo du zuvor auch mit deinen Fingern warst.

Nun brauchst du nur noch mit anzusehen wie ihr der Kopf wegfliegt und sie ihren Liebesnektar über dich versprüht.

Note: die Menge an Flüssigkeit variiert von Frau zu Frau und von Tag zu Tag.